Gladenbach-Weidenhausen. Der Dreikönigstag am 6. Januar markiert das Ende der Weihnachtszeit. Passend dazu führt die Kantorei des Evangelischen Dekanats Biedenkopf-Gladenbach am Samstag (6. Januar) die Kantaten 1-3 des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach auf. Beginn ist um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche in Weidenhausen.


Bach hat sein aus insgesamt sechs Kantaten bestehendes Meisterwerk tatsächlich für sechs einzelne Gottesdienste zwischen dem ersten Weihnachtsfeiertag und Epiphanias – dem Dreikönigstag – vorgesehen. Die Aufführung Anfang Januar findet also keineswegs verspätet statt, auch wenn viele ihre Weihnachtsbäume bereits wieder abgeschmückt und die Lichterketten am Haus abgeschaltet haben. Der Vergangenheit gehört allerdings der Stress der Vorweihnachtszeit an, so dass nun am Samstag ein entspannter Konzertgenuss möglich ist.

Unter der Gesamtleitung von Dekanatskantor Burghardt Zitzmann begleitet wieder das Reußische Kammerorchester Gera die Kantorei bei der Aufführung.Als dem Stammpublikum ebenso bekannte wie bewährte Solisten sind wieder Sopranistin Katrin Strocka, Altistin Claudia Maria Laule und Bass Thomas Oertel-Gormanns mit dabei. Neu im sämtlich aus Leipzig stammenden Solisten-Ensemble ist Tenor Christoph Pfaller, ein junger Sänger, der seine stimmliche Ausbildung im weltberühmten Thomanerchor erfahren hat. Am Cembalo ist Torsten Mann zu hören.

Der Eintritt kostet 15 Euro an der Abendkasse bei freier Platzwahl. Einlass ist ab 17.15 Uhr. (klk/eöa)