Gladenbach. Kronkorken und Schraubverschlüsse aus Blech sind zu schade für den Müll, denn man kann noch etwas Gutes damit bewirken: Das Gladenbacher „Café Fair“ ist ab sofort offizielle Sammelstelle für die Deckel und Kronkorken. Sie werden zugunsten der Interessengemeinschaft Arthrogryposis e.V. (IGA) gesammelt, als deren Vertreter Frank Weitzel am vergangenem Freitag die Sammelbehälter an Carmen Müller vom „Café Fair“-Team übergab.

Arthrogryposis ist eine angeborene Gelenksteife, die bereits im Mutterleib entsteht und nicht nur die Gelenke, sondern auch das Gehirn und andere Organe schädigen kann. Auch Frank Weitzels achtjähriger Sohn Rocco ist davon betroffen, kann aber nach mehreren Operationen dank seiner Orthesen laufen und ein vergleichsweise normales Leben führen. Die Familie aus Eschenburg-Wissenbach sammelt deshalb Kronkorken und Deckel für andere Kinder, denen es schlechter geht: Das Blech wird als Schrott verkauft und der Erlös zu 100 Prozent der IGA gespendet, wie Frank Weitzel versichert. Knapp 13 Tonnen sind in den vergangenen beiden Jahren dank der breiten Unterstützung durch die „Helfer mit Herz“, wie Weitzel die Sammler nennt, bereits für den guten Zweck zusammengekommen. Sogar das Hessenfernsehen und der Hessische Rundfunk haben bereits darüber berichtet und der Aktion viele neue Unterstützer vor allem im Hinterland und im Lahn-Dill-Kreis beschert.

Das Café Fair ist freitags und samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten können die Kronkorken und Deckel im benachbarten Weltladen abgegeben werden, der Montag bis Mittwoch von10 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr sowie donnerstags und freitags zwischen 10 und 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet ist.

Übrigens ist auch das Evangelische Familienzentrum “VierWände” in Dautphetal-Dautphe Kronkorken-Sammelstelle für die IGA. Weitere Infos zum Kronkorkensammeln für die IGA gibt es auf Facebook unter https://www.facebook.com/KronkorkensammelaktionfuerdieIGA/. (klk/eöa – Foto: IGA)