Dautphetal-Dautphe. Vor genau drei Jahren war es, dass sich im Evangelischen Familienzentrum „Vier Wände“ die Tore öffneten für ein Begegnungscafé in Dautphetal. Jetzt schlieen sie sich wieder, weil immen immer weniger Besucher kommen. Der letzte Termin ist am 16. Dezember.

Als viele Flüchtlinge in die Region kamen, ergaben sich hier viele persönliche Begegnungen, Kontakte, Freundschaften. Bei Essen und Trinken, Spiel und Spaß, Lachen und Weinen, Gespräch und Schweigen, drinnen oder draußen sind sich viele Menschen näher gekommen. Anfangs öffnete das Café wöchentlich, später ein- bis zweimal im Monat. Auch unter den Teamern, die in unterschiedlichen Zusammenhängen engagiert sind, ist eine schöne Verbindung entstanden.

Seit diesem Jahr ist die Besucherzahl so rückläufig, dass sich das Team schweren Herzens entschlossen hat, die Arbeit einzustellen. Die Teamer halten es für vorstellbar, jährlich einen Niklolausnachmittag zu veranstalten und alle zwei Jahre bei einem Fest der Kulturen mitzuwirken, falls gewünscht.

Die Schließung des Cafés gestaltet das Team feierlich und hat dazu den Nikolaus eingeladen: Sonntag, dem 16.12., 15-18 Uhr, Familienzentrum „Vierwände“ Dautphe. – Der Nikolaus hat sich auf 17 Uhr angekündigt. (rb)