DEKANAT. Zur entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts der Bundesregierung und vor dem UN-Klimagipfel in New York ruft „Fridays For Future“ auf, am Freitag (20. September) auf die Straßen zu gehen. Der Aufruf ergeht diesmal an alle Generationen. Auch das Bündnis „Churches for future“, zu dem die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gehört, unterstützt den Aufruf.

Im Evangelischen Dekanat Biedenkopf-Gladenbach hat Pfarrerin Katharina Stähler als die für das Arbeitsfeld „Gesellschaftliche Verantwortung“ zuständige Referentin dazu eingeladen, an der vorgeschlagenen Aktion „Fünf-vor-zwölf-Läuten-für den-Klimaschutz“ teilzunehmen. „Fünf vor zwölf deshalb, weil es in Sachen Klimawandel bereits fünf vor zwölf ist!“, erläutert sie: „Es geht darum, ein Zeichen zu setzen. Die „Schöpfung bewahren“ ist nicht nur eine Überlebensfrage der Menschheit, sondern gehört mit dem Bekenntnis zu Gott dem Schöpfer und deshalb auch dem Respekt vor seiner Schöpfung zu unserem Glauben.“

Außer der Kirchengemeinde Wallau-Weifenbach, die am Freitag um 11.55 Uhr beziehungsweise fünf vor zwölf die Kirchenglocken der beiden Kirchen in Wallau und Weifenbach läuten wird, haben auch die Kirchengemeinden Biedenkopf mit der evangelischen Stadtkirche, Herzhausen und Holzhausen mit beiden Kirchen, Bottenhorn, Gladenbach mit der Martinskirche und Battenberg an der Eder ihre Beteiligung zugesagt. Im Anschluss an das Läuten wird es jeweils eine kurze Andacht in den Kirchen geben. (klk/eöa)

Teilen und folgen