Battenberg / Frankenberg. Ein ungewöhnlicher Auftrittsort für einen „Kirchenchor“, in einem Einkaufszentrum, Samstagsmittags, um 12 Uhr. Aber vielleicht gerade deshalb blieben viele  Menschen stehen, hörten zu, sangen und klatschten mit. Und spätestens bei „Oh happy day“ waren wirklich alle dabei.

Mit ihrem Auftritt im Frankenberger Tor zeigte der Gospelchor “150 Ps” aus Battenberg wieder einmal, dass er Menschen begeistern kann. Zum Mitsingen und auch zur guten Tat. Denn der Gospelday war nicht nur für gute Stimmung da, sondern auch um Gutes zu tun, für ein Wasserprojekt in Kenia.

Bundesweit wurde an über 60 Orten gleichzeitig gesungen. Fast 3.000 Sängerinnen und Sänger traten am 21. September beim „Gospelday“ gleichzeitig in ganz Deutschland auf.

Mit dem Choraktionstag, der bereits zum sechsten Mal stattfand, machten Gospelchöre auf den Zugang für sauberes Trinkwasser aufmerksam.

Foto: Karsten Bechstedt

“150 Ps” in Frankenberg und alle anderen Chöre deutschlandweit erinnerten mit dem Gospelsong „Soon be done“ daran, dass jeder und jede Einzelne für die Beendigung des Hungers und der Armut aktiv werden kann.

Initiator der Aktion ist „Brot für die Welt“. Im Norden von Kenia etwa wird das Wasser aufgrund des Klimawandels immer knapper. Die nächsten Wasserlöcher sind meist mehrere Kilometer weit entfernt und es können täglich nur bis zu 30 Liter beschaffen werden. Da in Kenia traditionell die Frauen und Mädchen für das Wasserhohlen zuständig sind, bleibt nach mehreren Stunden Weg meist keine Zeit mehr um in die Schule oder einer Beschäftigung nach zu gehen. Durch den Bau von Wassertanks, die Regenwasser auffangen, kann dieser Weg auf nur wenige Meter verkürzt und die Zeit zum Wasserhohlen extrem reduziert werden. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist somit ein grundlegender Schlüssel für Bildung und eine bessere Zukunft der Frauen und deren Familien.

Und dazu haben 150 Ps und die Zuhörer im Frankenberger Tor mit ihren Spenden beigetragen. (phb/eöa)

Chorleiter Dominic Zissel mit Publikum. (Foto: Karsten Bechstedt)