Am Mittwoch sind weitere Fotos vom Partnerschaftsbesuch in Tansania eingetroffen. Sie finden sie unten folgend als die ersten Aufnahmen.

DEKANAT. Einige Fotos aus Tansania haben am heutigen Dienstag per E-Mail das Dekanat erreicht: Gemeindepädagogin Marion Schmidt-Biber konnte irgendwo einen Internetanschluss nutzen, um die Impressionen verbunden mit herzlichen Grüßen für die Daheimgebliebenen zu übermitteln.Die Delegation war im alten Jahr in den Partnergemeinden des Dekanats im Ngara/Nkenda-Distrikt zu Gast und ist mittlerweile in der Karagwe-Diözese, wo sie unter anderem an der am 5. Januar beginnenden Kirchensynode  teilnehmen. Ansonsten stehen Besuche in den Gemeinden auf dem Programm, um neue Kontakte zu knüpfen und alte aufleben zu lassen und Gottesdienste mitzufeiern und -gestalten. Am Samstag (12. Januar) treten Claudia Schmidt, Lutz Hermann (beide Dautphetal-Holzhausen), Antje Graf-Stöhr (Weidenhausen) und Marion Schmidt-Biber (Hatzfeld-Holzhausen) die Rückreise an. (klk/eöa)

Am Sonntag hat die Delegation an der Festveranstaltung zum 40-jährigen Bestehen der Karagwe-Diözese teilgenommen. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Auch dieses Foto entstand im Rahmen der Festveranstaltung zum 40-jährigen Bestehen der Karagwe-Diözese. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Kirche einer Gemeinde an der Grenze zu Burundi. Der Grundstein für eine neue Kirche ist gelegt, Steine sind auch schon da. Jetzt fehlt der Zement und das Wasser muss tief aus dem Tal auf den Berg getragen werden. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Alle Schwestern aus Nkwenda stammen aus Runyaga. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Eine gesegnete Zeit durfte die Partnerschaftsdelegation mit den Schwestern aus Nkwenda erleben. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Zum Abschied wurden die Gäste mit Kleidern reich beschenkt. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Tansania hat atemberaubende Landschaften zu bieten. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Die Aufnahme vom Montagabend entstand beim Abschied am Viktoriasee mit Rev. Oscar und Schwester Florence aus Nkwenda. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Antje Graf-Stöhr überbringt am Silvestertag die Grüße aus Weidenhausen in dessen Partnergemeinde Kanganguke. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Die Pfarrer des Kituntu-Districtes und Marion Schmidt-Biber bei einem “Selfie”. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Eine der Schülerinnen, die mit Mitteln des Educationfonds die Secundaryschool beendet hat und nun auf die Ergebnisse ihres Examens wartet. Auf dem Bild ist Reverend Oscar zu sehen. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Kirchenvorstand, Evangelist und Pfarrer aus Kanganguke mit Antje Graf-Stöhr. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Neujahrsgottesdienst in Ngaramjini. An diesem Tag waren alle Delegationsmitglieder in unterschiedlichen Gemeinden unterwegs. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Silvestergottesdienst in Risiko., Die Gemeinde liegt direkt an der Grenze zu Ruanda. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Überreichen der Partnerschaftsfahne für Ngara Mjini. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Die Reisegruppe mit ihren Gastgebern. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Viele Menschen warten vor der Krankenstation in Katenga. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Wiedersehen mit Familie Karusya. Yoram Karusya war bis März 2012 als Pfarrer in Waldgirmes und im Dekanat Gladenbach tätig. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)

Wiedersehen mit Rev. Uzima aus dem Kituntu-District und Schulleiter Imani Josiah aus der Tegemeo-School, die eine Schulpartnerschaft mit der Gesamtschule Battenberg pflegt. (Foto: Marion Schmidt-Biber/eöa)