Biedenkopf. Die Klezmergruppe „Sher on a Shier“ ist am Samstag, dem 10. März, zu Gast in der Stadtkirche in Biedenkopf. Auf dem Weg zum Internationalen Akkordeonfestival in Wien macht das Ensemble hier Station für ein außergewöhnliches Konzert. Beginn ist um 20 Uhr.

Sher on a Shier“ ist jiddisch und heißt frei übersetzt „der nicht endende Tanz“. Passend dazu widmet sich die Formation dem faszinierenden Klang der alten Kapellen Osteuropas und bringt diesen seit der Gründung 2011 auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland in überraschend neuem Gewand auf die Bühne. “Inspiriert durch die Tradition der Klezmorim entstehen im feinsinnigen Zusammenspiel ungeahnte Klangfarben von filigranen, anmutigen Melodien bis hin zu energetisch-groovenden Orchesterklängen”, heißt es im Ankündigungstext der Gruppe: “Sher on a Shier spielt Musik, die man als magisch bezeichnen kann!”

Die vier Musiker Sabine Döll (Bad Endbach, Flöten und Kontrabass), Johannes-Paul Gräßer (Erfurt, Geige), Anja Günther (Würzburg, Klarinette) und Paula Sell (Berlin, Akkordeon) sind verbunden durch die Liebe zur Musik der osteuropäischen Juden. Als “Sher on a Shier” bringen sie traumhaft schöne Melodien, intensive Grooves und kaum fassbare Stimmungen mit in die Stadtkirche. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten. (klk/eöa)