Breidenbach-Niederdieten / Dautphetal. Nach 14 Jahren ohne ersten Vorsitzenden wird der Kreisverband Biedenkopf des CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen) nun erstmals wieder von einem kompletten geschäftsführenden Vorstand geführt. Steffen Boss (CVJM Wallau), bisher Schriftführer im Kreisvorstand, wurde ebenso einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt wie Andreas Koch (CVJM Holzhausen) zu seinem Stellvertreter. Jürgen Jacob (CVJM Dautphe) fungiert künftig als Schriftführer und Ingrid Roth (CVJM Wallau) als Besitzerin.

Nach fünf Jahren als zweite Vorsitzende hat Heidrun Weber (Herzhausen) in der Sitzung der Kreisvertretung- wie schon lange angekündigt – ihr Amt zur Verfügung gestellt. Zuvor war sie von 1985 bis 2001 Schriftführerin und von 2010 bis 2013 Beisitzerin im Kreisvorstand tätig.

Zwei weitere Vorstandsmitglieder stellten sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl: Peter Grebe hat seit 1998 als Beisitzer im Kreisvorstand gewirkt und möchte sich nun auf seine Arbeit als 1. Vorsitzender im Ortsverein Wallau konzentrieren; als fachkundiges Mitglied im Bauausschuss steht er aber weiterhin dem Kreisverband zur Verfügung. Jan Schmidt war seit 2013 Beisitzer und will nun schwerpunktmäßig im Vorstand des CVJM Dautphe mitarbeiten.

Der neugewählte erste Vorsitzende Steffen Boss (rechts) und der ebenfalls neu gewählte zweite Vorsitzende Andreas Koch (links) bedanken sich bei Jan Schmidt (2.v.links), Heidrun Weber und Peter Grebe für ihre langjährige Mitarbeit im CVJM-Kreisvorstand. (Foto: CVJM-KV Biedenkopf)

„Alle drei haben den Kreisvorstand mit ihren Gaben und ihrem Engagement bereichert; wir sind sehr dankbar für diesen Dienst und wünschen uns eine weiterhin enge Verbundenheit!“, erklärte der neue Kreisvorsitzende Steffen Boss.

Die Neuwahlen der Kreisvertretung haben ergeben, dass der seit dem Jahr 2004 vakante Posten des ersten Vorsitzenden und alle weiteren Posten des geschäftsführenden Vorstandes wieder vollständig besetzt werden konnten. Als erster Vorsitzender wurde Steffen Boss (bisheriger Schriftführer) gewählt; Andreas Koch (Beauftragter für Posaunenarbeit) ist neuer zweiter Vorsitzender; Jürgen Jacob (bisheriger Beisitzer) übernimmt den Posten des Schriftführers. Zusammen mit dem amtierenden Kassenwart Hans Günther Weigel (Oberdieten) bilden die drei den geschäftsführenden Kreisvorstand. Ingrid Roth aus Niederlaasphe wurde auf einen freien Posten als Beisitzerin gewählt.

Im abgelaufenen Jahr hat der Kreisverband anlässlich des Lutherjahres sein Kreisposaunenfest gemeinsam mit dem Evangelischen Dekanat Biedenkopf-Gladenbach als Dekanatskirchentag gefeiert. Diese Großveranstaltung, zu der rund 2500 Besucher kamen, hat auch viel von der Arbeit der CVJM in der Region gezeigt. Von den Hunderten Posaunenbläsern über den Sängern aus den Chören und den Jungscharlern, die ein Kinderprogramm gestalteten, über Sportangeboten mit Hockey und Intercrosse, bei dem die Sportgruppe des CVJM Dautphe gar in der Bundesliga spielt, bis hin zum Infostand bei einer Tasse Kaffee, an diesem Tag zeigte der CVJM seine ganze Bandbreite.

Weitere Höhepunkte im vergangenen Jahr waren die Jungschar-Freizeit, die Fackelwanderung und des Kreisfest, das jährlich gemeinsam mit dem Evangelischen Sängerbund ausgerichtet wird.

In einer Klausurtagung im Herbst richtete sich der erweiterte Vorstand neu aus und will sich gemeinsam auf den Weg machen, auch die geistliche Arbeit und die Zusammenarbeit in den Ortsvereinen voranzubringen.

Auch das CVJM-Wochenende, an dem sechs Bundessekretäre den Kreisverband besuchten und in einigen Orten neue Ideen einbrachten, zeugt von dieser Aufbruchsstimmung.

An der Freizeit- und Bildungsstätte des Kreisverbandes in Niederdieten haben im vergangenen Jahr umfangreiche Modernisierungs- und Brandschutzarbeiten begonnen, die vom Bauausschuss gemeinsam mit der neuen Hausverwalterin Diana Herget vorangetrieben wurden.

Schwerpunkte der Kreisvorstandsarbeit liegen in der Leitung und Verwaltung der Freizeit- und Bildungsstätte Niederdieten, der Unterstützung und Vernetzung der 15 Ortsvereine, der Mitarbeiterausbildung und dem Ausbau des Angebots geistlicher Veranstaltungen.

Am kommenden Sonntag, 24.06.2018, lädt der CVJM-Kreisverband Biedenkopf gemeinsam mit dem Evangelischen Sängerbund um 10.30 Uhr zum Kreisfest in die Hinterlandhalle unter dem Motto „Leben aus der Quelle“.

 

Termine:

24.06.2018: Kreisfest Hinterlandhalle Dautphetal

02.-04.11.2018: Jungschar-Mitarbeiter-Wochenende

11.11.2018: Kreisposaunenfest Perftalhalle Breidenbach

30.11.-02.12.2018: Jungbläser-Wochenende Niederdieten

02.02.2019: Jungschar-Fackelwanderung Oberhörlen

Vorstand:

1. Vorsitzender: Steffen Boss (CVJM Wallau)

2. Vorsitzender: Andreas Koch (Herzhausen, auch Posaunenwart)

Schriftführer: Jürgen Jacob (CVJM Dautphe)

Kassierer: Hans Günther Weigel (Oberdieten)

Beisitzer: Ingrid Roth (Wallau), Manfred Bernhardt (Friedensdorf, Bauausschuss), Daniel Müller (Simmersbach, Jungschar), Anke Schwarz (Wallau, Bundessekretärin), Diana Herget (Wolzhausen, Freizeit- und Bildungsstätte), Klaus Grübener (Mornshausen, Mitarbeiter-Bildung), Christian Hoffmann (Lixfeld, Bundesdelegierter)

Hintergrund CVJM-Kreisverband Biedenkopf:

Im CVJM-Kreisverband Biedenkopf haben sich mehr als 15 Ortsvereine aus dem Altkreis Biedenkopf (Heute Waldeck-Frankenberg, Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill-Kreis) von Hatzfeld über Wallau, Dautphetal, Breidenbach, Steffenberg, Angelburg, bis nach Bischoffen und Eschenburg zusammengeschlossen, um die Arbeit untereinander zu vernetzen.

Arbeitsbereiche sind unter anderem Jungscharen, Posaunenchöre, Männerchöre, Sportarbeit, Konfi-Castle und die Freizeit- und Bildungsstätte Niederdieten.

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.cvjm-kv-biedenkopf.de.

 

CVJM-Ortsvereine gibt es in:

Hatzfeld; Kernstadt

Biedenkopf: Kernstadt und Wallau;

Dautphetal: Allendorf, Buchenau, Dautphe, Friedensdorf, Herzhausen, Holzhausen;

Breidenbach: Kerngemeinde, Oberdieten, Wolzhausen;

Steffenberg: Oberhörlen, Quotshausen;

Angelburg: Lixfeld-Frechenhausen;

Bad Endbach: Wommelshausen;

Bischoffen; Kerngemeinde

Eschenburg: Simmersbach.