Biedenkopf. In Biedenkopf beginnt am Mittwoch (6. November) die Ökumenische Bibelwoche. Die drei Abende beschäftigen sich unter der Überschrift „Vergesst nicht – …sondern erinnert euch“ inhaltlich mit dem Deuteronomium. Zum Auftakt ist der aus Biedenkopf stammende Prof. Dr. Reinhard Achenbach von der Universität Münster als Gastreferent im evangelischen Gemeindehaus.

Achenbach ist seit 2006 Professor für Altes Testament an derWestfälischen Wilhelms-Universität Münster und freut sich auf seinen Besuch in der alten Heimat: „Ich habe nie vergessen, dass ich „Achenbachs Kurt“ sein Junge aus Birrekopp“ bin, schreibt er in der Ankündigung zu seinem Vortrag über Dtn. 6,4-9; 6,20-25 (Treue zu Gott), der um 19.30 Uhr beginnt.

Am Mittwoch kommender Woche ( 13. November) spricht dann Pastor Michael Bürger von der FeG Biedenkopf im Alten und Pflegeheim Tannhäuser über Deuteronomium 8 (Dankbarkeit). Zum Abschluss der Ökumenischen Bibelwoche wird am Buß- uhnd Bettag (Mittwoch, 20. November) um 19.30 Uhr in der evangelischen Stadtkriche ein ökumenischer Gottesdinest gefeiert, den Pfarrer Dr. Christof Strüder von der katholischen Pfarrgemeinde St. Elisabeth und Pfarrer Ernst-Detlef-Flos von der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Biedenkopf gemeinsam gestalten. Das Thema ist dann Deuteronomium 30 „Wähle das Leben“.

Die Ökumenische Bibelwoche soll zeigen, dass das heute vielen Menschen unbekannte Deuteronomium – auch bekannt als das 5. Buch Mose – viel mehr ist: ein „Evangelium“, das die leidenschaftliche Beziehung zwischen Gott und Mensch auf dem Herzen hat, ein Geschichtswerk, das Identität für die Zukunft formuliert, und ein Text, der Antworten auf die Fragen einer schnelllebigen und technologisierten Welt geben kann. (klk/eöa)