Die Jugendverkehrsschule Dautphetal spendete dem Diakonischen Werk Marburg-Biedenkopf für das Fahrradprojekt zwölf ausrangierte Kinderfahrräder. Als Vorsitzende der Kreisverkehrswacht, welche die Jugendverkehrsschule betreut, freuten sich Klaus Schnitzky und Volker Plewka, dass sie mit den Rädern dieses Projekt unterstützen konnten.

Der Leiter der Jugendverkehrsschule, Stephan Bäcker, übergab Sozialarbeiter Daniel Simmer die 20 und 24 Zoll großen Fahrräder an der Jugendverkehrsschule, wo schon Generationen von Schulkindern ihren „Fahrradführerschein“ gemacht haben. Bevor gespendete Fahrräder an finanziell bedürftige Menschen weitergegeben werden, überprüfen Gerhard Stark und Karl-Heinz Simmer diese auf ihre Fahrtauglichkeit und reparieren sie, sofern erforderlich. Bei den kleinen Drahteseln der Verkehrswacht, die sich unter anderem eine verbesserte Sicherheit im Straßenverkehr zum Ziel gesetzt hat, bestand da freilich wenig Handlungsbedarf. Zwei der Räder haben bereits einen neuen Besitzer gefunden.

Helmut Kretz, Fachbereichsleiter im Diakonischen Werk, freut sich, dass die Fahrradwerkstatt so gut Fahrt aufgenommen hat. „Wir sind froh, dass wir zwei so fachlich versierte ehrenamtlich Mitarbeitende gewinnen konnten, die sich sowohl um die Reparaturen wie auch um die Weitergabe der Räder kümmern“, lobt Kretz. „Dankbar sind wir auch allen Spendern, die das Projekt mit zahlreichen Damen- und Herrenrädern unterstützt haben. Die Kinderräder der Verkehrswacht sind da eine optimale Ergänzung zu dem Angebot.“ Er ist sich sicher, dass die Räder den Kindern, die sie nun erhalten werden, noch lange Freude bereiten. Wer sich mithilfe eines Fahrrads etwas mehr Mobilität wünscht, aber nur über ein kleines Einkommen verfügt, kann sich gerne im Diakonischen Werk, Mühlweg 23, in Biedenkopf melden. Ausgabe der Räder ist montags von 14 bis 15.30 Uhr. Ansprechpartner bei weiteren Fragen ist Daniel Simmer, Telefon 06461-95400. (Iris Märte)

Daniel Simmer, Stephan Bäcker, Gerhard Stark, Karl-Heinz Simmer. (Foto: Iris Märte)