Als getaufte Christen gehören wir zur weltweiten Gemeinschaft aller Christen.

Die ehemaligen Dekanate Biedenkopf und Gladenbach haben bereits seit 1991 rege Beziehungen mit zwei Dekanaten der Karagwe-Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania unterhalten. Diese werden auch im fusionierten Dekanat Biedenkopf-Gladenbach in Gestalt des Tansania-Partnerschaftsausschusses mit dem Arbeitskreis Kituntu sowie dem Arbeitskreis Ngara und Nkwenda fortgeführt (siehe auch unten).

Zur Partnerschaft gehören gegenseitige Besuche sowie gemeinsame Partnerschaftssonntage und gegenseitige Fürbitte. Darüber hinaus haben sich viele ökumenische und entwicklungsbezogenen Projekte ergeben. Geben und Nehmen zum Lobe Gottes und zum Wohl der Menschen gehören zum gemeinsamen Auftrag aller Kirchen – weltweit.

Der tansanische Bischof Josiah Kibira hatte es schon in 1991 so formuliert: „Jetzt sind wir Partner. Das heißt: Wir sind alle gleichzeitig Empfangende und Gebende. Es gibt keine Kirche, die nichts zu geben hat, so klein sie auch ist. Es gibt keine Kirche, die nichts braucht, so reich und groß sie auch ist. Wir brauchen einander.“

Der Tansania-Partnerschaftsausschuss

Der Tansania-Partnerschaftsausschuss des Dekanats verantwortet die Partnerschaftsarbeit. Er wird gebildet aus den zwei Partnerschafts-Arbeitskreisen Kituntu und Ngara mit Kwenda.

Tansania-Arbeitskreis Kituntu:

Vorsitzender Pfarrer Karlhans Nüßlein  Tel.: (06465) 91 11 495
Stv. Vorsitzende Marion Schmidt-Biber. Tel.: (06452) 93 95 927, E-Mail: schulnahe.jugendarbeit@gmail.com

Tansania-Arbeitskreis Ngara mit Kwenda

Vorsitzender Dr. Jörg Glatthaar. Tel. (06441) 3833593, E-Mail: joerg.glatthaar@org.chemie.uni-giessen.de
Stv. Vorsitzender Pfr. Matthias Ullrich. Tel.: (06421) 96 92 33, E-Mail: matthias.ullrich@rpi-ekkw-ekhn.de

Die beiden Internet-Seiten www.biedenkopf-kituntu.de / www.tansania-partnerschaft.de werden überarbeitet und sind derzeit nicht erreichbar.